Starbound

Starbound Angry Koala Angry Koala

Terraria-Nachfolger hebt Genre auf ein neues Level

Das Action- und Exploration-Spiel Starbound spielt im Weltraum. Der Spieler muss in den unendlichen Weiten des Alls überleben, indem man neue Planeten erforscht sowie seltene Rohstoffe und vor allem Brennstoff für sein Schiff findet. Starbound erinnert sehr an Terraria. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • Erkunden eines unendlichen Universums
  • Personalisieren des Schiffs und der Umgebung
  • gelungene Atmosphäre
  • durchdachte Steuerung

Nachteile

  • Kämpfe halten nicht mit dem Niveau des restlichen Spiels mit
  • unübersichtliche Menüstruktur

Ausgezeichnet
9

Das Action- und Exploration-Spiel Starbound spielt im Weltraum. Der Spieler muss in den unendlichen Weiten des Alls überleben, indem man neue Planeten erforscht sowie seltene Rohstoffe und vor allem Brennstoff für sein Schiff findet. Starbound erinnert sehr an Terraria.

Die Erforschung des Weltraums

Am Anfang von Starbound wählt man eine Figur aus, die als Rohstoffhändler unterwegs ist. Mit dem Raumschiff begibt man sich auf die Suche nach Nahrung, Erz oder Öl.

Wie bei Minecraft und Terraria kommt es auf dem Spieler an, was er aus Starbound macht. Das Spiel bietet viele kreative Optionen. Man personalisiert das Schiff oder seine Ausrüstung. Das Spiel bietet viele unterschiedliche Waffen und Munition sowie Galaxien, die sich durch die Stärke der Feinde und die Qualität der Rohstoffe unterscheiden.

In Starbound geht es um mehr als ein simples 2D-Hack'n'Slay. Die Erkundung des Weltalls steht im Vordergrund. Entsprechend groß ist jedes Mal die Freude, wenn man einen neuen Planeten entdeckt. Jeder Planet besitzt sein eigenes Klima, Lebewesen und NPCs.

Der Vergleich mit Terraria

Auch wenn Starbound viele Parallelen zu Terraria besitzt, geht das Spielkonzept doch weit über den Vorgänger hinaus. Die Qualität der Kämpfe hält jedoch nicht mit der Erforschung eines unendlichen Universums mit. Die vielfältigen Lebewesen erfordern unterschiedliche Strategien. Auch die klimatischen Bedingungen - es gibt Wüstenplaneten oder Monde ohne Sauerstoff - spielen eine Rolle.

Das Crafting-System ist vollständig und fügt ständig neue Objekte hinzu. Allerdings sind die Menüs unübersichtlich. Manchmal findet man nur schwer das passende Objekt. Das Building hingegen wirkt durchdacht. Schnell erschafft man neue Objekte.

Gelungene Retro-Atmosphäre

Wie für dieses Genre typisch bietet auch Starbound eine Retro-Grafik. Abgesehen von der geringen Auflösung besitzt das Spiel eine gelungene Darstellung der Charakteren und Umgebung. Auch wenn viele Elemente sehr liebevoll gestaltet wurden, wiederholt sich die Grafik.

Die ruhige Musik erinnert an den Stil von Jeremy Soule in Oblivion und Skyrim, mit einer nostalgischen Note.

Fazit: Beta-Version lässt auf vieles hoffen

Starbound gibt es derzeit nur als Beta-Version. Einige Inhalte wie zum Beispiel Landwirtschaft fehlen noch. Zukünftige Updates können außerdem dazu führen, dass die eigene Spielfigur oder ihre Ausrüstung plötzlich nicht mehr vorhanden ist.

Trotz dieser Mängel werden Genre-Fans Starbound bereits jetzt lieben. Das Spiel überholt mit seiner individuellen Atmosphäre und den vielen Optionen für Crafting und Building den Vorgänger Terraria. Da Starbound noch in der Beta-Phase steckt, darf man gespannt sein, was den Entwicklern bis zur finalen Version noch alles einfällt.

Starbound

Download

Starbound Angry Koala Angry Koala